GSX-R 1000 / R (ab 2017)

Für die Galerie auf das Bild klicken.

Nachdem Suzuki seit der letzten echten Neuerscheinung im Supersportsegment einige Zeit hat verstreichen lassen, stellte der traditionsreiche Hersteller aus Hamamatsu im Herbst 2016 seine von Grund auf neu entwickelte GSX-R 1000 der Weltöffentlichkeit vor. Beim neuen Bike ließ Suzuki tatsächlich keinen Stein auf dem anderen und glänzt mit einigen technischen Neuerungen und einzigartigen Lösungen. So verfügt der neue 1000er Vierzylinder über eine variable Ventilsteuerung die eine besonders saubere Gasannahme gewährleisten soll. Wie im Segment der 1000er Supersportler mittlerweile üblich, stellt Suzuki seinem Standard Modell eine angeschärfte R Variante zur Seite, die über noch renntauglichere Fahrwerkskomponenten verfügt. Mit knapp 203 Kilo ist die GSX-R eines der leichtesten Superbikes der Klasse und diesem Anspruch folgend, bietet Ilmberger Carbon sein Portfolio an Teilen für die neue GSX-R auch an. So findet sich darunter ein hochwertiger Ersatz für die serienmäßig massive Plastiktankabdeckung oder eine besonders aufwändige, einteilige Lösung für den Motorspoiler, die sogar die Umrahmung des Kühlers integriert. Das spart Bauteile, vereinfacht die Montage und trägt maßgeblich zu einer gesteigerten Performance bei.

GSX-R 1000 / R (ab 2017)